Beitragsarten

Beiträge mit feststehenden Vortragenden

Vorträge zu brandaktuellen Themen – 60 Minuten

Erstmalig rücken auf einem PCE-Kongress während des Vorkongresses neben dem gewohnt breiten Programm auch ausgewählte Beiträge zu aktuellen und gesellschaftlich relevanten Themen in den Vordergrund. Wir haben dafür hochkarätige internationale Vortragende eingeladen: Luise Reddemann,  Franz Schuh.

Hauptvorträge (Keynotes) – 60 Minuten

Die vier Hauptredner*innen während des Fachkongresses haben jeweils wesentliche Beiträge zur Forschung und zur theoretischen Weiterentwicklung des Personzentrierten und Experienziellen Ansatzes geleistet. Während der Hauptvorträge findet keine weitere Parallelveranstaltung statt.

Dr. Peter F. Schmid
Wien, Österreich

Dr. Maureen O´Hara, PhD
Carlsbad, CA / USA

Suzanne Keys
London, Großbritanien

Dr. Bernie Neville, PhD
Melbourne, Australien

Halbplenarvorträge (Semi-Plenarys) – 60 Minuten
Täglich finden neben den Hauptvorträgen Halbplenarvorträge statt. Zwei zeitgleiche Vorträge bieten die Wahl zwischen verschiedenen Themen, Suborientierungen und Persönlichkeiten. Damit soll den Kongressteilnehmer*innen eine zusätzliche Möglichkeit geboten werden, sich anhand des Kongressthemas „Hoffnung möglich machen“ mit unterschiedlichen Zugängen zu personzentrierten und experienziellen Psychotherapien auseinanderzusetzen.

Art Bohart
USA

Ton Coffeng
Holland

Robert Elliott
Schottland

Marcia Alves Tassinari
Brasilien

Paul Wilkins
England

Carol Wolter-Gustafson
USA

Gruppen


Reflexionsgruppe - 60 Minuten, moderiert
Unterschiedliche Themen, Zugänge und Prozesse, die sich nach einzelnen inhaltlichen Beiträgen zum Kongressthema „Hoffnung möglich machen“ ergeben, können in größerem und gemeinsamem Rahmen diskutiert und reflektiert werden. Aus diesem Grund bieten wir allen Kongressteilnehmer*innen die Möglichkeit, sich in einem moderierten Rahmen täglich mit den Hauptvortragenden sowie mit Vertreter*innen der Halbplenarvorträge auszutauschen. Am letzten Kongresstag werden alle Hauptvortragenden, gemeinsam mit Vertreter*innen der Halbplenarvorträge und den Moderator*innen der Reflexionsgruppe zu einer Diskussion eingeladen.
Wir freuen uns auf einen regen Austausch und die Möglichkeit, die unterschiedlichen Ansätze innerhalb des großen Spektrums der PCE-Welt zu reflektieren und gegebenenfalls etwas Neues entstehen lassen zu können

Moderatoren

David Murphy
England


Dagmar Nuding
Deutschland


Aglaja Przyborski
Österreich

Encounter-Gruppe – 90 Minuten, geleitet
Ein Kernstück dieses Weltkongresses stellt eine durchgehend stattfindende und von erfahrenen Psychotherapeut*innen aus aller Welt geleitete Encounter-Gruppe dar. Der personzentrierten Tradition folgend ist es somit möglich, abseits des wissenschaftlichen Rahmens mit Personen aus allen geografischen Teilen unseres Erdballs und den unterschiedlichen Suborientierungen der PCE-Gemeinschaft regelmäßig in direkten und unmittelbaren Austausch zu treten. Die Encounter-Gruppe wird von einem international besetzten Team an erfahrenen personzentrierten Gruppenleiter*innen geleitet, die Teilnehmerzahl ist nicht begrenzt. Die organisatorische Leitung der Gruppenleiter*innen hat Renata Fuchs übernommen.
Nachstehend die Gruppenleiter*innen der Encounter-Gruppe in alphabetischer Reihenfolge:

Divine Charura
England

Peter Frenzel
Österreich

Renata Fuchs
Österreich

Sheila Haugh
England

Vlado Hlavenka
Tschechien

Lore Korbei
Österreich

Martín Lange
Argentinien

 
Beiträge, für die Sie ein Abstract einreichen können:


Vortrag (Lecture)
Kurzvortrag
Demonstration
Podiumsdiskussion (Panel)
Kolloquium
Arbeitsgruppe (Workshop)
Posterpräsentation

Nähere Infos bei "Call for Papers"